Aktuelles

Drei Kindertageseinrichtungen der Kita gem. GmbH Siegerland-Südsauerland als familienpastorale Orte ausgezeichnet

O L P E / D R O L S H A G E N. Katholische Kindertageseinrichtungen sind häufig die ersten Orte, an denen Kinder mit dem christlichen Glauben und Geschichten aus der Bibel in Berührung kommen. Viele Kitas richten ihr religiöses Angebot aber nicht nur an die Kinder, sondern auch an deren Familien. Diese sind familienpastorale Orte, zu denen jetzt auch die Olper Kindertageseinrichtungen St. Matthäus und St. Raphael, sowie St. Antonius in Drolshagen-Iseringhausen zertifiziert worden sind.

 

Das Zertifikat familienpastoraler Ort des Erzbistums Paderborn erhalten katholische Kitas, in denen die Glaubenserfahrung im Mittelpunkt steht. Das gemeinsame Erleben und Feiern von Festen im Kirchenjahr, sowie ein familienfreundliches, religiöses Angebot zeichnet diese Kindertageseinrichtungen aus. Nach dem erfolgreichen Zertifizierungsverfahren haben die Kitas St. Matthäus und St. Raphael in Olpe, sowie St. Antonius in Iseringhausen das Zertifikat familienpastoraler Ort, jetzt von Pfarrer Johannes Hammer erhalten.

 

Der Leiter des Pastoralen Raums Olpe/Drolshagen lobte die religionspädagogische Arbeit der drei Kitas, sowie deren Zusammenarbeit untereinander, die sich während des Zertifizierungsverfahrens noch einmal vertieft habe. Im Herbst machten sich die Einrichtungen St. Matthäus und St. Raphael zum ersten Mal auf den Weg zur Zertifizierung als familienpastoraler Ort, während es für die Kita St. Antonius um die entsprechende Re-Zertifizierung ging.

 

„Die Kitas sind sichere Anlaufstellen für Familien und Kinder“

 

Die ausgezeichneten Kitas befinden sich in der Trägerschaft der Kita gem. GmbH Siegerland-Südsauerland und wurden durch die Regionalleitungen, Daniela Mayo-Martinez und Karin Hohmann, während des Zertifizierungsprozesses begleitet. Beide gratulierten den Einrichtungen zu der Auszeichnung und bestätigten noch einmal die gute Zusammenarbeit: „Während des Verfahrens hat sich noch einmal das außerordentliche Engagement gezeigt, dass die Leitungen und die Teams jeden Tag leisten“, erzählte Karin Hohmann von ihren Eindrücken. „Dafür möchten wir uns bei den drei Einrichtungen bedanken.“

Daniela Mayo-Martinez hebt den familiären Aspekt des Zertifikats hervor. „Die Kitas sind sichere Anlaufstellen für Familien und Kinder“, machte sie deutlich. Das zeige sich auch darin, dass sie den Familien immer beratend und unterstützend zur Seite stünden.

Ein besonderer Dank ging auch an die Gemeindereferentin Marie-Christine Zeppenfeld. Sie arbeitet bei religionspädagogischen Themen mit den Kita-Teams zusammen und hat sie auch während des Zertifizierungsverfahrens eng begleitet und unterstützt.

Weitere Einträge

Diakon Mathias Menne leitete den Wortgottesdienst, mit dem das Jubiläumsfest der kath. Kita St. Bruno eröffnet wurde.

Aktuelle Meldungen 60. Geburtstag der Kita St. Bruno in Soest

Eine feste Institution im Soester Süden.
Bereits seit ihrer Kindheit kennt Tanja Bach die WIR-Kita Heilig Kreuz.

Aktuelle Meldungen Tanja Bach neue Leitung Heilig-Kreuz-Kita

Mit Tanja Bach hat ein „Heilig-Kreuz-Kind“ die Leitung übernommen
v.l. Sebastian Schrage und Michael Stratmann, Geschäftsführer des Trägerverbundes von 180 katholischen WIR-KITAs zwischen Hamm und Siegen, beteiligen sich an der Protestaktion „Black Week“ gegen den Ausverkauf der sozialen Landschaft in NRW. Fotonachweis: WIR-KITAs / Nutzung für redaktionelle Zwecke honorarfrei.

Aktuelle Meldungen Aktionswoche „Black Week“

Auch die WIR-KITAs protestieren gegen die Unterfinanzierung durch das Land NRW.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner