Katholische Kitas im Erzbistum Paderborn
Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Mit Kindern in die Zukunft gehen thumb

Mit Kindern in die Zukunft gehen

Mit Qualität Zukunft sichern thumb

Mit Qualität Zukunft sichern

Trägt Gott auch Gummistiefel? thumb

Trägt Gott auch Gummistiefel?

Header Image

Aktuelle Informationen zum "Corona-Virus"

Corona-Schutz in unseren Kitas

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

 

Corona stellt uns jeden Tag vor Herausforderungen, wie wir sie bis heute nicht kannten.

 

So sehr wir uns auch alle wieder nach Alltag sehnen, so bitter ist die nüchterne Erkenntnis, dass heute oftmals nichts mehr so ist, wie es war. Und das wird vermutlich auch noch eine ganze Zeit so bleiben. Selbstverständlich gilt dies auch für das Betreuungsangebot in den Kitas Ihrer Kinder.

 

Gerne würden wir Ihnen mit einem einheitlichen Rahmen zumindest bei der Betreuung Ihrer Kinder einen Teil Ihrer Sorgen nehmen. Doch das Virus und die notwendigen Schutzmaßnahmen lassen keine Patentrezepte und langfristigen Planungen zu. Als Träger von über 180 Kitas zwischen Hamm und Siegen ist es daher unser Ziel, im Rahmen der geltenden Verordnungen und unter Berücksichtigung der Infektionslage vor Ort Ihren Kindern die bestmögliche Betreuung und zugleich einen guten Schutz vor dem Virus zukommen zu lassen.

 

Dieser Spagat erfordert allerdings, dass unsere Leitungen mit den Teams und unserer Unterstützung jeweils bestmögliche Lösungen finden. Keine Kita ist wie die andere! Und deshalb unterscheiden sich die Wege, die wir in den einzelnen Einrichtungen gehen, zum Teil sehr grundsätzlich. Das liegt an den verschiedenen Parametern – von der Größe der Einrichtung bis zu den räumlichen Möglichkeiten – diese sind bei den Planungen zu berücksichtigen.

 

In der aktuellen Lage gilt es weiterhin sehr vorsichtig zu sein. Berücksichtigt und umgesetzt werden müssen in jeder Kita selbstverständlich die Allgemeinen Schutz- und Hygienemaßnahmen (Mindestabstand zwischen Erwachsenen, Mund-Nase-Bedeckung bei Unterschreitung des Mindestabstands, Hygienemaßnahmen wie Reinigung von Kontaktflächen, Händehygiene etc.). Eine Rückverfolgbarkeit der Kontakte in den Kitas muss ebenfalls weiterhin gewährleistet sein.

Auch für Kinder mit Krankheitssymptomen gelten die bekannten Regelungen: Kinder, die an Covid-19 erkrankt sind oder in Kontakt mit einer erkrankten Person stehen, dürfen selbstverständlich die Kita nicht besuchen. Über Weiteres entscheidet das örtliche Gesundheitsamt. Kinder mit Fieber und Symptomen einer Infektionskrankheit sollen ebenfalls grundsätzlich nicht betreut werden. Bei Kindern mit Schnupfen soll zunächst 24 Stunden zu Hause beobachtet werden, ob weitere Symptome auftreten, ehe sie in Absprache der Eltern mit der Einrichtungsleitung wieder in die Kita kommen dürfen.

Auch in und nach der Ferienzeit werden wir nahezu tagesaktuell die Vorgaben der zuständigen Behörden und Ministerien berücksichtigen müssen, wenn es um die Entscheidungen geht, ob und wie wir die Kinder von Urlaubsrückkehrern betreuen dürfen. Das lokale Infektionsgeschehen und die politischen Entwicklungen lassen es derzeit nicht zu, dass wir Ihnen im Vorfeld verlässliche Angaben machen können.

 

Wir treffen dabei aber keine willkürlichen Entscheidungen, sondern haben das Wohl und die Gesundheit Ihrer Kinder und auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer im Fokus!

 

Bleiben Sie gesund!

Schwerpunktthema: Eingewöhnung und Trennung

weiterlesen

Katholische Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft gem. GmbHs im Erzbistum Paderborn